Das Gebäude liegt in einer ruhigen Seitengasse der Flensburger Altstadt und setzt sich aus zwei Stadthäusern mit Nebengebäude zusammen.

Der komplexe Soltitär orientiert sich an der umgebenden Bebauung ohne auf eine moderne, eigene Formensprache zu verzichten.

 

Der helle Verblendstein in Verbindung mit dunklem Sockel, Dach und Fenstern interpretiert die Altbaufassaden der Umgebung neu.

Durch kleine Stadtgärten und Terrassen für jede Wohneinheit ist auch mitten in der Stadt ein grüner Außenbereich gegeben.

 

 

Die beiden separaten Eingänge heben sich durch rote Türen und Stufen vom Straßenraum ab.

Die Wohnbereiche von jeweils 140 m² verteilen sich über drei Ebenen - Wohn- und Essbereich mit offener Küche im EG, Schlaf- und Arbeits-zimmer in den beide oberen Etagen.